NET-Metrix-Audit 1.5
Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Körperschmuck 02. Oktober 2014
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Tätowierung
Henna-Tattoos
Piercing
Scarification
Branding
Zahnschmuck
Aktuell
Links
Diskussionsforum
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Sky Left
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Tattoos: Neue Substanz zur einfacheren Entfernung entwickelt

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, einen neuen Farbstoff für Tätowierungen zu entwickeln. Dieser soll zwar permanent haften, aber einfach zu entfernen sein.

Tattoos - schön,
aber nicht für immer? 
 
Freunde der Tätowierkunst können vielleicht bald aufatmen. Den Forschern gelang durch Manipulation von Farbstoffen, das, was sich die Anhänger der Tätowierkunst schon lange wünschen: Permanentfarben für die Haut, die ohne grosses Prozedere dauerhaft und günstig entfernt werden können.

 

Im Fachmagazin ''New Scientist'' berichten die Forscher des Massachusetts General Hospitals in Boston von ihrer neuen Entdeckung.

 

Tattoos sollen dauerhaft und intensiv gefärbt und mit einer einfachen Behandlung wieder unsichtbar gemacht werden. Das war das Ziel der Forschergruppe.

 

Aus einer Substanz, die bis dahin zum Einfärben von Medikamenten, Kosmetika und Lebensmittel verwendet wurde, entwickelten die Forscher eine Tinte, die bei Bedarf einfach mittels Laser zerstört werden kann. Beim Lasern tritt die Farbe aus und wird vollkommen von der Haut aufgenommen und damit unsichtbar.

 

Das Verfahren sei für die Gesundheit vollkommen unschädlich. Ebenso erhoffen sich die Wissenschaftler mit ihrer Entdeckung, dass damit die zahlreichen, extrem kostspieligen Laser-Sitzungen wegfallen. Wann die Farbe auf den Markt kommt und wie viele Laser-Sitzungen noch notwendig sein werden, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden.

 

Mehr zum Thema

New Scientist

03.05.2006 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Zur Anmeldung >>

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Erste Hilfe Quiz

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer