NET-Metrix-Audit 1.5
Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Krankenversicherung » HMO-Modell 03. September 2014
Suchen
sprechzimmer.ch
HMO-Modell
Erweiterte Suche
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Aktuell
Hausarzt-Modell
FAQ
HMO-Modell
Glossar
Diskussionsforum
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Sky Left
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

Das HMO-Modell

 

HMO ist Koordination der medizinischen Betreuung

Die HMO-Gesundheitszentren arbeiten mit externen Spezialisten, Therapeuten und Spitälern zusammen, die eine qualitativ hochwertige Leistung erbringen, einen persönlichen Umgang pflegen und eine faire Honorierung verlangen. Der Patient und sein Vertrauensarzt im HMO-Zentrum wählen zusammen den geeigneten externen Leistungserbringer (Spezialisten, Spital) aus.

 

Ihr HMO-Arzt ist immer Ihr erster Ansprechpartner in allen Belangen der Gesundheit und Krankheit (ausser in Notfallsituationen). Er behält die Übersicht und kann Sie deshalb bezüglich Diagnostik und Therapie optimal beraten. Es entsteht keine Doppelspurigkeit. Dieses Vorgehen spart Geld, wobei Sie als HMO-Versicherter direkt profitieren können: Sie erhalten bis zu 20% Rabatt auf Ihre Krankenkassenprämie.

 
 

Hausärztliches Vertrauensverhältnis - Zeit fürs Gespräch

Unser medizinisches Versorgungskonzept erlaubt uns eine gesprächsbetonte Medizin. In diesem Zusammenhang sind Informationen, Selbstverantwortung, gemeinsame Entscheidungsfindung, Prävention, Offenheit und konstruktive Kritik vertraute Themen.


Ihren Arzt für die medizinische Grundversorgung können Sie innerhalb des HMO-Zentrums wählen. Jeder HMO-Patient kennt seinen ärztlichen Ansprechpartner und baut mit ihm ein hausärztliches Verhältnis auf. Will ein Patient trotzdem den gewählten HMO-Arzt wechseln, so ist die Auswahl innerhalb des HMO-Zentrums durchaus komfortabel.

 
 

Qualitätsmanagement

Die HMO-Gesundheitszentren setzen ein konsequentes Qualitätsmanagement in der ambulanten medizinischen Versorgung um. Eine wichtige Grundlage dazu sind die Beurteilungskriterien der unabhängigen Stiftung EQUAM (Externe Qualitätskontrolle im Managed Care), die rund 40 Standards vorschreibt und deren Einhaltung kontrolliert. Damit werden Qualitätsmerkmale und Ziele für sämtliche am System beteiligten Partner transparent: ein Novum im schweizerischen Gesundheitswesen!


Weiter Informationen betreffend EQUAM hier.

 
 

Medizinische Qualität

Bei der Auswahl der Ärzte für ein HMO-Zentrum wird darauf geachtet, dass diese eine breite praktische Erfahrung haben, den FMH-Titel und eine ausgeprägte Teamfähigkeit mitbringen.

 

Zudem wird der internen und externen Weiterbildung grosses Gewicht beigemessen. Zusammen mit Kliniken und Spezialisten werden regelmässig Richtlinien für die Diagnosestellung sowie die Behandlung von einzelnen Krankheiten erarbeitet. Bei Überweisungen werden beste und bewährteste Spezialärzte berücksichtigt.


Sind Sie trotz dieser hohen Qualitätsstandards mit Ihrem HMO-Zentrum oder mit der Behandlung durch Ihren Arzt nicht zufrieden oder hat das direkte Gespräch zu keiner Einigung geführt, haben Sie die Möglichkeit, den EQUAM Ombudsarzt (weitere Informationen EQUAM siehe: Qualitätsmanagement) einzuschalten. Er wird die Angelegenheit neutral aus seiner erfahrenen Sicht beurteilen.

 
 

Finanzielle Aspekte

Die HMO-Zentren verrechnen den Krankenversicherern nicht die einzelnen Leistungen nach Arzttarif, sondern jedes HMO-Zentrum erhält einen im Voraus festgelegten Betrag pro Versicherten, ob krank oder gesund. Damit finanziert das HMO alles: Die Spitäler und Spezialisten, denen die Patienten zugewiesen werden, die Medikamente, die Löhne, die Miete. Allfällige Überschüsse gehen an die Krankenversicherer zurück. Diese stellen damit sicher, dass auch in Zukunft das HMO-Modell mit den attraktiven Prämien bestand hat.

 

Kostenbewusster Einsatz wirksamer Medikamente

Dem effizienten und kostenbewussten Umgang mit den Medikamenten wird grosse Bedeutung zugesprochen. Wo möglich, werden Generika (gleichwertiges Nachahmerprodukt) eingesetzt. Häufig verwendete Medikamente werden direkt beim Hersteller bezogen, wodurch bessere Preise erzielt werden können. Darüber hinaus besteht für unsere Patienten die Möglichkeit, die Medikamente über den portofreien Direktversand oder in ausgewählten Apotheken in der Nähe des HMO-Gesundheitszentrums zu beziehen.

 

Festes Ärztesalär

HMO-Ärzte beziehen ein festes Salär. Deshalb können sie eine freie und vernünftige Medizin betreiben, ohne sich mit finanziellen Problemen befassen zu müssen.

 
 

Prämienrabatt

Im HMO-Modell profitieren Sie von bis zu 20% günstigeren Krankenkassenprämien. Informieren Sie sich bei den Krankenversicherern Concordia, Wincare, Helsana, CSS, Kolping, ÖKK, Visana, Provita, Atupri oder bei SanaCare.


Mediscope

19.08.2013 - dzu


 

Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Zur Anmeldung >>

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer