Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Vogelgrippe 24. Februar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Vorbeugung
Krankheitsbild
Aktuell
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Vogelgrippe, Geflügelpest

 

 

Hier können Sie sich ausführlich über die Vogelgrippe (H5N1-Influenza) informieren.

Der Erreger H5N1 kann die Vogelgrippe, auch Geflügelpest genannt, auslösen. Es handelt sich dabei um einen Subtyp des Influenza-A-Virus. Die Vogelgrippe wird vorwiegend bei Vögeln (aktuell vorwiegend bei Hühnern und Wasservögeln) festgestellt.

 

Verändert das H5N1-Virus seine Oberfläche, kann ein äusserst aggressives Virus mit hohem Ansteckungspotential für die Menschen entstehen, eine weltweite Ausbreitung (Pandemie) wäre dann die Folge.

 

Aktuelle Informationen zur Vogelgrippe und zu Vorbeugungsmassnahmen. Tauschen Sie sich mit andern Lesern zum Thema Vogelgrippe aus.

 

 


   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-7 / 7
   
BLV: Massnahmen gegen die Einschleppung der Geflügelpest in die Schweiz
Nach Bekanntwerden eines Ausbruchs der hochansteckenden Geflügelpest in einer Trutenhaltung in Norddeutschland ergreift das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Massnahmen, um eine Einschleppung des zum ersten Mal in Europa nachgewiesenen Virus (H5N8) zu verhindern. Diese Massnahmen haben den Schutz der Schweizer Geflügelbestände zum Ziel.

WHO warnt vor wahllosem Tamiflu®-Einkauf
Voreilige Einnahme kann zu vorzeitigen Resistenzbildungen führen. Und: Der Kauf im Internet sollte nur über berechtigte Versand-Apotheken erfolgen, das die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Grippe oder Erkältung?
Die Grippe überfällt einen, die Erkältung meldet sich an.

Impfstoff gegen Vogelgrippe erfolgreich getestet
Der Impfstoff wurde erstmals an 284 Menschen getestet. Bereits niedrige Dosen bewirkten eine gute Immunantwort. Das sei wichtig, damit in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Impfstoff hergestellt werden könne. Die Studie wurde im Fachblatt „New England Journal of Medicine veröffentlicht.

Vogelgrippe: Einige Menschen sind immun gegen das Virus
Schon länger wurde unter Wissenschaftlern spekuliert, ob es Menschen gäbe, die eine Teil-Immunität gegen das Vogelgrippe-Virus beisitzen. Erstmals wurden nun an Freiwilligen sowie an Mäusen wissenschaftliche Beweise erbracht.

Vogelgrippe: Niedrig dosierte Impfstoffe getestet
Chinesische Forscher testeten die Wirksamkeit eines Impfstoffes gegen das H5N1-Virus in niedriger Dosierung. Mit eine geringeren Dosierung könnten bei einer Pandemie viel mehr Menschen geimpft werden, so die Autoren.

Impfstoff gegen Vogelgrippe im Test
Mit einem Impfstoff gegen Vogelgrippe werden in Kürze am Center for Vaccine Development an der Saint Louis University Untersuchungen durchgeführt. Getestet wird der Impfstoff an Kindern im Alter zwischen 2 und 9 Jahren.

 
 Artikel 1-7 / 7    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

 

Aktuell
Vorbeugende
Massnahmen vom
Bundesamt für
Veterinärwesen (BVET)

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer