Leaderboard

Sie sind hier: Untersuchungen » Prostata Untersuchung 18. August 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Prostata Untersuchung, Tastuntersuchung der Prostata

Untersuchungsmethode

Prostata Untersuchung: Tastuntersuchung beim Mann zur Krebsvorsorge

Was ist eine Prostata-Untersuchung

Bei der Prostata-Untersuchung wird die Oberfläche der Prostata (Vorsteherdrüse) mit dem Zeigefinger über den Enddarm abgetastet. Damit kann die Grösse und Beschaffenheit der Prostata beurteilt werden und eine erste Abschätzung erfolgen, ob z.B. eine gutartige Prostatavergrösserung vorliegt oder ob Anzeichen für Prostatakrebs bestehen könnten. Die Untersuchung ergänzt den PSA-Test.

Die Prostata-Untersuchung ist eine Untersuchung aus der Urologie, der Allgemeinmedizin sowie aus der Inneren Medizin.

Bedarf es einer speziellen Vorbereitung auf die Untersuchung

Die Prostata-Untersuchung kann ohne besondere Vorbereitungen durchgeführt werden.

Was wird vor der Untersuchung abgeklärt

Es ist vorher keine spezielle Abklärung notwendig.

Wie wird eine Prostata-Untersuchung durchgeführt

Die Tastuntersuchung der Prostata über den Enddarm ist eine einfache Untersuchung, die weniger als  eine Minute dauert.  
  • Bei der Untersuchung liegt man seitlich auf einer Liege mit angezogenen Beinen.
  • Unter Verwendung von Einmalhandschuhen und einem Fingerling führt der Arzt den mit Gleitgel befeuchteten Zeigefinger vorsichtig und möglichst schmerzlos über den After in den Enddarm ein.
  • Der Enddarm wird mit dem Finger in einer kreisförmigen Bewegung nach Auffälligkeiten ausgetastet (siehe: Rektale Untersuchung).
  • Danach wird die Prostata auf mögliche krankhafte Veränderungen abgetastet. 
  • Bei auffälligem Tastbefund oder erhöhtem PSA-Wert folgen zur genaueren Abklärung weitere Untersuchungen (Ultraschall der Prostata, ev. Prostatabiopsie).

Wann wird eine Prostata-Untersuchung eingesetzt

Die Tastuntersuchung der Prostata gibt einen ersten Hinweis auf Veränderung der Prostata und dient zur Krebsvorsorge. Männer sollen ab 45 einmal jährlich beim Urologen einer Prostata-Untersuchung durchführen lassen.

Häufige Gründe für eine Prostata-Untersuchung:
 

Hat die Prostata-Untersuchung Risiken oder Nebenwirkungen

Diese Untersuchung ist risikolos. Sie wird aber oft als peinlich und unangenehm empfunden, ist aber in der Regel nicht schmerzhaft. Schmerzen sind bei einer Prostataentzündung möglich.

Mehr zum Thema

Krankheiten (23 Ergebnisse)
Symptome (3 Ergebnisse)
Fokus-Themen (1 Ergebnisse)
Glossar (35 Ergebnisse)


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Herzgesund wandern

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Blasenentzündung

Blasenentzündung natürlich behandeln

Ohne Antibiotika

 

Mehr zum Thema >>

Brustkrebs

Vorsorge, Risiken

Diagnose, Therapie

 

Mehr zum Thema >>

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

 

Spezial-Apotheke

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer