Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Haut-/Sonnenschutz 21. Oktober 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Hauttypen
Krankheiten
Sonnenbrand vorbeugen/behandeln
Aktuell
Diskussionsforum
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Vitamin-D-Mangel: Solariumbesuche unnötig

Damit unser Körper genügend Vitamin D produzieren kann, braucht er Sonnenlicht. Zusätzliche UV-Bestrahlung durch Solarium-Besuche sind aber auch im Winter nicht notwendig, wie Deutsche Dermatologen berichten. Denn: Die Gefahr für die Entstehung von Hautkrebs sei damit grösser als der Nutzen.

Solarium-Besuche
im Winter sind beliebt,
aber überflüssig
 
Kein Mensch benötige zur Vorbeugung eines Vitamin-D-Mangels im Winter Solarium-Besuche, so die Erklärung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG).

 

Naturgegeben schwankt der Vitamin-D-Spiegel des Körpers mit den Jahreszeiten und bis Ende des Winters sei bei den meisten Menschen der vom Sommer her volle Vitamin-D-Speicher aufgebraucht.

 

Wer aber im Sommer genügend Zeit im Freien verbringt (auch bei trübem Wetter) und sich ausgewogen mit Früchten und Gemüsen ernährt, habe im Normalfall einen genügend hohen Vitamin-D-Spiegel. Wird der Vitamin-D-Mangel behandlungsbedürftig, gäbe es andere Behandlungsmethoden als zusätzliche UV-Bestrahlungen im Solarium, so die Experten.


Gefährliche Folgen von Solarium-Besuchen sind nicht sofort sichtbar. Hautkrebs zum Beispiel entwickelt sich über Jahre. Für Kinder und Jugendliche sind deshalb Solariumbesuche grundsätzlich verboten.

 

Zur Vitamin-D-Versorgung: Empfehlungen des BAG

Im Winter reicht es bei den 3- bis 60-Jährigen in der Regel aus, die Vitamin D-Versorgung zusätzlich über die Ernährung sicherzustellen. Das bedingt einen vermehrten Verzehr von Vitamin-D-reichen Lebensmitteln wie beispielsweise Lachs oder Eier sowie mit Vitamin D angereicherten Nahrungsmitteln.

 

Bei Kindern bis zum dritten Geburtstag werden Vitamin D-Supplemente während des ganzen Jahres empfohlen. Bei älteren Menschen, Schwangeren und Stillenden ist es wichtig, in Rücksprache mit dem Arzt abzuklären, ob Vitamin D-Supplemente notwendig sind.

 

Mehr zum Thema

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)

19.02.2013 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Achtsamkeit für Ihre Gesundheit

Forum Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention

Leser diskutieren zum Thema Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention >>

Forum trockene Haut, Berufsekzem, Kinderhautschutz

Leser diskutieren zum Thema trockene Haut, Kinderhautschutz, Berufsekzem und Hautprävention >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer