Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Stress 24. November 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Beschwerden
Behandlung
Aktuell
Diskussionsforum
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Erhöhtes Schlaganfallrisiko durch Stress

Menschen, die unter chronischem Stress stehen, sind stärker gefährdet einen Schlaganfall zu erleiden als ihre ruhigeren Zeitgenossen. Dies fanden schwedische Mediziner heraus.


Es wird behauptet, dass Stress krank mache. Wissenschaftler halten dagegen, dass Stress nicht messbar sei. Diesen zwei Aussagen gingen schwedische Mediziner nach und belegten mit einer Untersuchung, was viele Menschen glauben: nämlich, dass chronischer Stress krank macht.

 

Am Malmö Preventive Project, einer Langzeitstudie zu kardiovaskulären (herz-kreislauf) Risikofaktoren, haben über 33 000 Menschen teilgenommen. Sie waren im Schnitt 45 Jahre alt. Zwischen 1974 und 1980 beantworteten über 13 000 von ihnen als Bestandteil der Studie auch Fragen dazu, ob sie sich permanent gestresst fühlten. Unter diesen Teilnehmern waren etwa 2700 Frauen.

 

Nach 21 Jahren wurde Bilanz gezogen: Bei den Menschen, die die Frage mit Ja beantwortet hatten, war die Rate von Herz-Kreislauferkrankungen um 30 Prozent erhöht.

 

Auch nach Behandlung  der üblichen Risikofaktoren wie Bluthochdruck und zu hohe Cholesterinwerte ergab sich bei den männlichen Teilnehmern noch eine signifikante Erhöhung.

 

Besonders hoch war die Gefahr, einen tödlichen Schlaganfall zu bekommen. Hier war das relative Risiko doppelt so hoch.

 

Keinen Unterschied zeigte die Berufstätigkeit: Ob bei Büroarbeit oder auf dem Bau, das Erkrankungsrisiko war bei chronisch gestressten genau gleich hoch.

 

Mehr zum Thema:

Ärztezeitung online

23.08.2004 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Mehr zum Thema
Schlaganfall, Hirnschlag

Forum chronischer Stress

Leser diskutieren zum Thema chronischer Stress, Burnout-Syndrom >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer