Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Stress 23. November 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Beschwerden
Behandlung
Aktuell
Diskussionsforum
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Irische Jugend unter Stress - Mädchen stärker betroffen

In den letzten 30 Jahren war eine Zunahme der Selbstmordrate in Nordirland zu beobachten, wobei im Zeitraum von 1983 bis 2001 die höchsten Raten bei Jugendlichen im Alter von 16 bis 34 Jahren auftraten.

 
Trotz dieser augenscheinlichen Hinweise, dass junge Erwachsene unter psychischen Druck stehen, gab es in den letzten Jahren kaum Untersuchungen über den mentalen Gesundheitszustand dieser Altersgruppe.

 

Die Forscher befragten 824 Jugendliche im Alter von 16 Jahren über ihre mentalen Gesundheitszustand. Die Fragen konnten online, mittels Fragebogen oder telefonisch beantwortet werden.

 

Demnach fühlt sich jeder vierte Jugendliche in Nordirland unter starkem psychischen Stress. Vor allem Mädchen kommen mit den Leistungserwartungen in der Schule oft nicht zurecht.

 

Hier die wichtigsten Ergebnisse dieser Befragung:

  • Deutlich mehr Mädchen (30%) als Jungen (16%) fühlen sich gestresst.
  • 24% der Befragten gaben an im grösseren Masse unter Druck zu stehen.
  • 47% der Jungen seien „selten“ oder „nie“ gestresst, bei den Mädchen nur 25%.
  • 75% fühlen sich "manchmal" wegen der Schule unter Druck gesetzt. Bei über einem Viertel ist dies „oft“ oder „immer“ der Fall.
  • Mädchen, die das Gymnasium besuchen fühlen sich häufiger gestresst als Gleichaltrige, die in die Mittelschule gehen.
  • Nur 13% gaben an nur selten in der Schule schikaniert zu werden.
  • Mehr als doppelt so viele Jungen, die „immer“ oder „oft“ in der Schule schikaniert werden fühlen sich gestresst gegenüber denen, die nur „manchmal“, „selten“ oder „nie“ schikaniert werden.

Mehr zum Thema

The Young Life and Times survey online

23.02.2005 - gem

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Mehr zum Thema
Fokus Stress

Forum chronischer Stress

Leser diskutieren zum Thema chronischer Stress, Burnout-Syndrom >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer