Leaderboard

Sie sind hier: Untersuchungen » Hämoccult-Test 26. September 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Hämoccult-Test, Blutstuhltest, Stuhltest

Untersuchungsmethode

Hämoccult-Test: macht verstecktes Blut im Stuhl sichtbar

Was ist ein Hämoccult-Test

Der Hämoccult-Test ist ein einfacher Test um selbst kleinste Mengen Blut im Stuhl aufzuspüren, die mit freiem Auge nicht zu erkennen sind. Man spricht daher auch von verstecktem oder okkultem Blut. Der Test wird zur Früherkennung von Darmkrebs und dessen Vorstufen, den Darmpolypen verwendet, da diese manchmal bluten.

Der Hämoccult-Test ist eine Untersuchung aus der Allgemeinmedizin sowie der Gastroenterologie, einem Teilgebiet der Inneren Medizin.

Bedarf es einer speziellen Vorbereitung auf die Untersuchung

Verschiedene Umstände können das Testergebnis verfälschen. Es ist deshalb wichtig, sich an die Anweisungen des Arztes bzw. an die Hinweise auf der Testpackung zu halten. So sollten unmittelbar vor und während dem Test kein blutiges Fleisch (Blutwurst, blutiges Steak, etc.), Tomaten, Bananen und kein Broccoli oder Blumenkohl gegessen werden. Auch die Einnahme von Vitamin C in höheren Dosen ist zu vermeiden.

Was wird vor der Untersuchung abgeklärt

Vor dem Test ist keine spezielle Abklärung notwendig.

Wie wird ein Hämoccult-Test durchgeführt

Die Probengewinnung für den Blutstuhltest führt man selbst zu Hause durch. Man bekommt vom Arzt drei Testbriefchen, auf dessen Felder man an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils eine kleine Stuhlprobe mit dem beiliegenden Spatel aufträgt. Die verschlossenen Testbriefchen gibt man beim Hausarzt ab. Die Auswertung erfolgt in einem Labor bzw. durch den Hausarzt, der nach Zufügen einer Testflüssigkeit anhand einer Farbreaktion erkennen kann, ob verstecktes Blut im Stuhl vorhanden ist  oder nicht. Wird kein Blut gefunden, ist das Testergebnis negativ. Wenn Blut im Stuhl gefunden wird, ist der Test positiv. Wichtig zu wissen ist, dass ein positiver Test (Blut im Stuhl) nicht sofort Darmkrebs bedeutet, da in den meisten Fällen andere Ursachen dahinter stecken. Umgekehrt muss aber nicht jeder Darmkrebs bluten, sodass ein negativer Test einen Darmkrebs nicht sicher ausschliesst. Bei einem positiven Blutstuhltest folgt in der Regel eine Darmspiegelung (Koloskopie) um die Ursache des versteckten Blutes abzuklären.

Wann wird ein Hämoccult-Test eingesetzt

Der Blutstuhltest wird zur Darmkrebsvorsorge bei Personen ab dem 50. Lebensjahr einmal jährlich empfohlen. Neben der rektalen Untersuchung (Tastuntersuchung des Enddarms) und der Darmspiegelung liefert der positive Hämoccult-Test (verstecktes Blut im Stuhl) einen Hinweis auf einen möglichen Darmkrebs. Er kann aber auch bei Verdacht auf Magenblutung oder Darmblutung anderer Ursache erfolgen.

Häufige Gründe für einen Hämoccult-Test sind:


Hat der Hämoccult-Test Risiken oder Nebenwirkungen

Diese Untersuchung ist schmerzfrei und ohne Risiken. 

Mehr zum Thema

Krankheiten (7 Ergebnisse)
Symptome (2 Ergebnisse)
Glossar (17 Ergebnisse)
Andere Quellen (6 Ergebnisse)


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Blasenentzündung

Blasenentzündung natürlich behandeln

Ohne Antibiotika

 

Mehr zum Thema >>

Brustkrebs

Vorsorge, Risiken

Diagnose, Therapie

 

Mehr zum Thema >>

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

 

Spezial-Apotheke

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer