Leaderboard

Sie sind hier: Gesundheit Lexikon » Ischiasnerv 26. September 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Ischiasnerv, Ischias

Definition

Der Ischiasnerv ist der grösste und längste Nerv im Körper. Er wird auch Hüft- oder Sitzbeinnerv genannt. Der Ischiasnerv entspringt in Höhe der Lendenwirbelsäule aus einem Nervengeflecht des Rückenmarks. Er gelangt unter dem Gesässmuskel über eine Öffnung im Beckenknochen an die Rückseite des Beines und zieht bis zu den Zehen. In Höhe der Kniekehle teilt er sich in einen Wadennerv und einen Schienbeinnerv. Der Ischiasnerv leitet einerseits Schmerz- und Gefühlswahrnehmungen von den Beinen und Füssen zum Gehirn und andererseits Bewegungssignale vom Gehirn zu den jeweiligen Muskeln der Beine und Füsse. Schäden des Ischiasnervs können daher starke Schmerzen, Taubheitsgefühle oder Muskelschwächen bzw. Lähmungen an den Beinen auslösen.


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer