Sprechzimmer logo

Repellentien: Insektenschutzmittel kurz beschrieben

DEET (Diethylmethylbenzamin)

  • Am häufigsten wird DEET (Diethylmethlybenzamin) verwendet. Diese Substanz ist am besten untersucht, gut wirksam und bei korrekter Anwendug wenig giftig.
  • Sie wirkt gegen Mücken, Moskitos, Zecken, Bremsen, Milben, Läuse, Tsetsefliegen und andere Fliegen. Praktisch keine Schutzwirkung hat DEET gegen Bienen, Hummeln, Wespen und Hornissen.
  • Die Wirkdauer kängt von der Konzentration ab - gegen Mücken 8-12 Stunden; gegen Zecken ca. 2-4 Stunden.
  • Bei Erwachsenen wird es in Konzentrationen von 10-30% angewendet, höhere Dosen sind nicht wirksamer. Bei Kindern wird eine Maximalkonzentration von 10% empfohlen.
  • Durch die gleichzeitige Anwendung von Sonnenschutzmitteln und Repellentien kann der Lichtschutzfaktor um bis zu 30% vermindert sein.
  • DEET sollte bei kleinen Kindern nicht verwendet werden. Aus der Literatur sind verschiedene Fälle von DEET-bedingten nichtentzündlichen Hirnveränderungen bekannt. Dabei wurde der Wirkstoff aber meist in hohen Dosen über längere Zeit und am ganzen Körper angewendet.
  • DDET gilt als tropentauglich.
  • DDET nicht bei Säuglingen und KLeinkindern unter 3 Jahren anwenden, auch Schwangere und stillende Mütter sollten den Wirkstoff nicht anwenden.
  • Der Wirkstoff kann sowohl Kunststoffe wie Vinyl, Elastan, Kunstseide, Leder als auch Schmuck angreifen.
  • Mit Seife und Wasser kann der Wirkstoff entfernt werden.
  • Nebenwirkungen, die eher selten sind, betreffen meist die Haut. Meist handelt es sich um allergische Symptome wie Jucken, Blasen, Ekzeme. Sprühen in die Augen kann die Bindehaut reizen oder schädigen. Versehentlich eingenommen kann DDET zu Übelkeit, Erbrechen, Blutdrucksenkung bis zu Kreislaufzusammenbruch und Tod führen. (im Notfall Tel 145 Tox-Zentrum!

Icaridin (KBR 3023, Hydroxyethyl-Isobutyl-Piperidincarboxylat)

  • Icaridin weist gemäss Studien eine ähnlich gute Wirkung gegen Mücken, Fliegen und Zecken wie DEET auf; ist aber weniger toxisch.
  • Die Substanz ist nicht so gut untersucht wie DEET und erst 1998 auf den Markt gekommen.
  • Der Wirkstoff wird in Konzentrationen von 10-20% angewendet.
  • Bei Kindern soll die Substanz mangels fehlender Studien erst ab zwei Jahren angewendet werden.
  • Icaridin ist geruchlos und greift Kunststoff nicht an.
  • Die Wirkzeit wird angeben mit bis zu 8 Stunden gegen Mücken und Bremsen und bis zu 4 Stunden gegen Zecken.
  • Für Kinder unter 2 Jahren ist Icaridin nicht geeignet.
  • Die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht untersucht, deshalb nicht verwenden.

EBAAP (Repellent 3535, Ethyl-Butylacetylaminopropionat)

  • Der Wirkstoff ist seit langem bekannt aber schlecht untersucht.
  • Er hält Mücken, Zecken, Fliegen, Flöhe und Bremsen fern, ist aber weniger wirksam als DEET oder Icaridin.
  • Für Tropenaufenthalte wird die Substanz nicht empfohlen.
  • Der Wirkstoff wird in Konzentrationen von 10-18% angewendet.

Ätherische Öle

  • Von den verschiedenen Ölen, welche als Repellens zum Einsatz kommen, scheinen Zitronellenöl und chinesisches Eukalyptusöl am wirksamsten zu sein.
  • In Tests schneiden ätherische Öle immer schlechter ab als synthetische Repellentien.
  • Viele Menschen reagieren mit allergischen Reaktionen auf der Haut; ausserdem können ätherische Öle die Haut sonnenempfindlicher machen.
  • Für Tropenaufenthalte sind ätherische Öle nicht geeignet.
  • Anwendung finden ätherische Öle bei uns insbesondere bei Kleinkindern und Schwangeren.
  • Frische Pflanzen oder Räucherungen im Freien mit Lavendel, Geranien, Zedern, Thymian, Eukalyptusöl, Gewürznelken halten Insekten ab.
  • Knoblauch, Vitamin-B12-Präparate bieten insbesondere in tropischen Gebieten keinen ausreichenden Schutz.

Repellentien: Übersichtstabelle der Insektenschutzmittel

Wirkstoff

 DEET

 Icaridin EBAAP Ätehrische Öle
Konzentration 10-30% Erw.,
Kinder
max. 10% 
10-20% 10-18% Bis zu 100%
Wirksamkeit

Goldstandard

Ebenso wirksam wie DEET  Weniger wirksam als DEET oder Icaridin  Gering und sehr kurz 

Wirkspektrum

Mücken, Bremsen,
Fliegen, Flöhe
Zecken,
Milben
Mücken (Anopheles), Fliegen, Bremsen, Zecken  Mücken, Zecken, Fliegen, Bremsen, Flöhe  Mücken
Anwendung bei uns Ja  Ja Ja  Ja 
Anwendung in Tropen Ja, ab 20%  Ja, ab 20%  Weniger empfohlen  Ungeeignet 
Anwendung bei Kindern

<1 Jahr: physikalischer Schutz

1-3 Jahre: nur in Risiko-

situationen
>3 Jahre:
sparsam auftragen, maximale Konz. 10%

< 1 Jahr: physika-

lischer Schutz

ab 2 Jahren empfohlen

< 1 Jahr: physika-

lischer Schutz

ab 1 Jahr empfohlen 

< 1 Jahr: physika-

lischer Schutz 

ab 1 Jahr empfohlen

Schwangerschaft und Stillzeit 

Ungeeignet  Keine Studien vorhanden, deshalb abzuraten Keine Studien vorhanden, deshalb abzuraten  Geeignet 

Mediscope
10.06.2015 - dzu
Rectangle Bottom
Rectangle Right Top
MySana
Gesundheit selber in die Hand nehmen
Bildung, Wissenstests, Risikoschätzung 
Rectangle Right Bottom
Sky Right Top
finish adserving