Sprechzimmer logo

Zecken sind Übertrager von Krankheitserregern

Zecken sind
klein aber zäh
Der Stechapparat der Zecke wird Hypostom genannt. Er ist mit Widerhacken versehen. Der Stich ist zwar schmerzlos wegen einer schmerzstillenden Substanz im Zeckenspeichel, aber trotzdem bedrohlich, da Krankheits-Erreger übertragen werden können.

In der Schweiz betrifft das vor allem zwei Krankheiten: Einerseits die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis mit gut 100 Fällen jährlich, andererseits die Lyme-Borreliose (ca. 3’000 Fälle pro Jahr), die mit einer kreisförmigen Hautrötung beginnt und nach Monaten bis Jahren zu Entzündungen von Gelenken, Herz und Nervensystem führen kann.

Die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) wird mit dem Speichel übertragen. Das bedeutet, dass auch eine schnelle Entfernung der Zecke eine Infektion mit dem FSME-Virus nicht verhindern kann. Deshalb ist der wichtigste Schutz gegen FSME eine rechtzeitig durchgeführte aktive Immunisierung.


Die Erreger der Lyme-Borreliose, das Bakterium Borrelia burgdorferi, befinden sich nicht in den Speicheldrüsen, sondern im Mitteldarm der Zecke. Sie gelangen mit den Ausscheidungen der Zecke verzögert in den menschlichen Körper. Darum ist eine Übertragung in den ersten 12-24 Stunden nach dem Zeckenstich unwahrscheinlich. Eine Impfung gegen Lyme-Borreliose ist bei uns zur Zeit noch nicht möglich.

 Tabellarischer Vergleich FSME / Lyme-Borreliose

  FSME Lyme-Borreliose
Überträger Schildzecken der Gattung Ixodes Schildzecken der Gattung Ixodes
Reservoir Kleinsäuger, Vögel Kleinsäuger, Vögel
Erreger FSME-Virus Bakterium Borrelia burgdorferi 
Übertragung sofort nach Stich 12 - 24 h nach Stich 
Verbreitung Schweiz  Endemiegebiete 2011 landesweit 
Zeckendurchseuchung  1%  5-30% - stellenweise bis 50%
Gemeldete Fälle /Jahr in der Schweiz  ca. 100 -120 Fälle 6500* (leichter Rückgang gegenüber 2008)
Therapie  Keine, nur symptomatisch Rasche Entfernung der Zecke, Antibiotika
Impfung  Ja, 3 Dosen Europa nein 
Immunität  Auffrischimpfung alle 10 Jahre empfohlen  Erneute Ansteckung 
möglich 

*Zahlen aus den Jahren 2010 BAG.

Eine weitere Erkrankung, der in letzter Zeit vermehrte Aufmerksamkeit geschenkt wurde, ist die Ehrlichiose. Sie wird von Bakterien, den sogenannten Ehrlichien, verursacht, die von verschiedenen Zeckenarten übertragen werden können. Dazu gehört Amblyomma americanum, eine Zecke, die vor allem in den südlichen USA vorkommt. Meist verläuft eine Ehrlichiose symptomlos. Es kann jedoch auch zu Fieber, Kopf-, Rücken- und Muskelschmerzen, Übelkeit oder zu Komplikationen durch Zusatzinfektionen mit anderen Bakterien kommen. Auch aus Europa sind Ehrlichiose-Fälle bekannt.

Verschiedene Fleckfieberarten werden ebenfalls durch Zecken übertragen, in Europa vor allem im Mittelmeergebiet. Das Mittelmeer-Fleckfieber äussert sich mit hohem Fieber und einem typischen Ausschlag.

Mediscope
06.03.2012 - dzu

Rectangle Bottom
Rectangle Right Top
MySana
Gesundheit selber in die Hand nehmen
Bildung, Wissenstests, Risikoschätzung 
Hepatitis Gut zu wissen
Hepatitis Gut zu wissen
Rectangle Right Bottom
Sky Right Top
finish adserving