Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Verhütung / Verhütungsmethoden » Mechanisch-/ Chemisch verhüten 19. Oktober 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Aktuell
Verhütung - Übersicht
Kupferkette /Spirale
Mechanisch-/ Chemisch verhüten
Natürliche Verhütung
Hormonelle Methoden
Sterilisation
Diskussionsforum
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Verhütung: Kondom, Femidom, Diaphragma und Co.

Mechanisch/Chemische Verhütung
Mechanisch/Chemische
Verhütungsmittel
 
Mechanische Verhütungsmittel werden so genannt, weil sie eine mechanische Barriere bilden, die dafür sorgt, dass die Spermien nicht zu einer befruchtungsfähigen Eizelle gelangen können.

 

Dann gibt es solche Verhütungsmethoden, die mechanisch angewendet werden, zusätzlich werden aber chemische, Spermien-tötende (spermizide) Zusätze verwendet. Alleinige chemische Verhütungsmittel bieten einen sehr geringen Schutz vor einer Schwangerschaft.

 

Wichtig: Mechanische und chemische Verhütungsmittel bieten - insbesondere auch wegen der häufig nicht korrekten Anwendung – einen wesentlich geringeren Schutz vor ungewollter Schwangerschaft als intrauterine Systeme (Kupferkette/Spirale) oder hormonelle Methoden.

 

Folgende Verhütungsmittel gehören dazu:

 

Kondom

 

Methode

Kondom
Wirkungsart Mechanisch

Vorteile

Wirksamer Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten; kann sofort und nur bei Bedarf angewendet werden.
Nachteile

Korrekte Anwendung ist zwingend. Kondome können reissen. Zusätzliche Cremes oder Öle beeinträchtigen die Sicherheit. Material kann Allergien auslösen. Kann als störend empfunden werden

 
 

 

Femidom (Frauenkondom)

 

Methode

Femidom (Frauenkondom)
Wirkungsart Mechanisch

Vorteile

Wirksamer Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten; kann sofort und nur bei Bedarf angewendet werden.
Nachteile

Korrekte Anwendung ist zwingend. Zusätzliche Cremes oder Öle beeinträchtigen die Sicherheit. Material kann Allergien auslösen. Kann als störend empfunden werden.

 
 

 

Verhütungskappe (Portio- oder Zervixkappe)

 

Methode

Verhütungskappe (Portio- oder Zervixkappe)
Wirkungsart Mechanisch

Vorteile

Geringe chemische, keine hormonelle Belastung
Nachteile

Passende Grösse schwierig zu finden; Entfernung frühestens 6-8 Stunden nach Verkehr erlaubt.

 
 

 

Diaphragma

 

Methode

Diaphragma
Wirkungsart Mechanisch/Chemisch

Vorteile

Mit spermiziden Cremes oder Gels relativ sicher; keine hormonelle Belastung
Nachteile

Anpassung durch den Arzt notwendig. Bei mehrmaligem Verkehr erneut Gel einführen; Entfernung frühestens 6-8 Stunden nach Verkehr.

 
 

 

 

Scheidenzäpfchen, Schäume, Schwämmchen, Vaginaltabletten

 

Methode

Scheidenzäpfchen, Schäume, Schwämmchen, Vaginaltabletten
Wirkungsart Chemisch

Vorteile

Keine dauerhafte chemische oder hormonelle Belastung; nur bei Bedarf einsetzbar. Eignet sich zum Teil als Zusatz zu Kondomen.
Nachteile

Alle diese Zusätze müssen mind. 10 Minuten vor Eindringen des Penis in die Scheide eingeführt werden; Wirkung hält nur 1 Stunde. Starke Hitze- und „Duft“-Entwicklung.

 

Mehr zum Thema:

Gesamtübersicht der verschiedenen Verhütungsmethoden, den Vor- und Nachteilen sowie der Verlässlichkeit der einzelnen Methoden.

mehr >>

 
Mediscope
 
25.02.2013 - dzu, dde
 
 
 


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Achtsamkeit für Ihre Gesundheit

Forum Verhütung

Leser diskutieren zum Thema Verhütung, Verhütungsmethoden, Pille & Co. >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer