Sprechzimmer logo

Trockene Haut im Winter? Richtige Pflege schützt!

Die richtige Pflege schützt
die Haut im Winter
vor dem Austrocknen
Besonders im Winter ist die Haut gefährdet auszutrocknen. Die kalte Winterluft sowie die trockene Heizungsluft entziehen der Haut zu viel Feuchtigkeit.
 
Insbesondere Hände, Gesicht und die Lippen, aber auch die restliche Körperhaut müssen im Winter deshalb ausreichend mit Feuchtigkeit und Fett versorgt werden. Nur so bleibt die Haut geschmeidig und wird vor dem Austrocknen geschützt.
 
Bereits ab 8° Celsius verringern zudem die Talgdrüsen ihre Produktion. Dadurch wird der Hautschutz noch zusätzlich vermindert. Zusätzlich wird die Haut in der Kälte weniger durchblutet womit die Nährstoff- sowie Sauerstoffversorgung reduziert wird.
 
Ohne richtige Pflege und Schutz wird die Haut trocken und spröde. Im schlimmsten Fall kann es zu Austrocknungsekzemen kommen. Hautallergien (Neurodermitis) verstärken sich im Winter ebenfalls, sagt die Dermatologin Frau Dr. med. Daniela Kleemann in einem Interview.

Tipps zur Gesichtspflege im Winter

  • Vor dem Auftragen der schützenden Crème, das Gesicht mit einer Reinigungsemulsion reinigen: Dafür pH-neutrale, alkoholfreie Emulsionen oder eine milde Reinigungsmilch verwenden.
  • Keine Hydrogele oder alkoholhaltige Gesichts- oder Rasierwasser verwenden: diese trocknen die Haut zusätzlich aus
  • Peelings strapazieren die Haut ebenfalls, deshalb insbesondere im Winter und bei trockener Haut darauf verzichten.
  • Feuchtigkeitsspendende Masken nicht häufiger als einmal wöchentlich anwenden. Danach Gesicht mit einer möglichst auf den Hauttyp abgestimmten Crème behandeln. Siehe auch Behandlung
  • Sonnenschutz: Im Gebirge und im Schnee sollte der Sonnenschutz einen hohen UV-Filter aufweisen (ab 25) und auch an eher bedeckten Tagen aufgetragen werden. Sonnenbrille nicht vergessen!

Lippenschutz

Lippen besitzen keine fettproduzierenden Talgdrüsen, weshalb sie besonders empfindlich sind und im Winter durch Kälte und trockene Innenräume schnell austrocknen.

  • Lippen nicht ständig mit Zunge befeuchten, dies fördert den Austrocknungsprozess
  • Für die tägliche Pflege möglichst fett-, öl- oder vaselinehaltige Lippenpomaden nutzen
  • Im Freien, besonders im Schnee und im Gebirge Lippenbalsam mit UV-Filter anwenden
  • Speziellen Lippenstift mit hohem Fettgehalt benutzen.

Hände und Füsse schützen und pflegen

Die Haut an Händen und Füssen besitzt nur wenige Talgdrüsen. Im direkten Kontakt mit der kalten Winterluft, trockener Heizungsluft sowie durch das häufige und lange Tragen von warmen Schuhen, ist diese Haut besonders gefährdet auszutrocknen und sollte durch geeignete Pflegemittel geschützt werden. Bei geröteten und spröden Händen und Füssen helfen ein bis zweimal wöchentliche Pflegepackungen (z.B. mit Olivenöl). Schuhe häufig wechseln und keine synthetischen Strümpfe tragen.

Körperhaut und deren Pflege im Winter

Hier gilt, was für Menschen mit trockener Haut das ganze Jahr gilt:

  • Auf lange und heisse Bäder verzichten. Sehr trockene Haut wird durch Bäder noch trockener und empfindlicher. Wenn baden, dann kurz, nicht zu warm (max. 35-37° C) und nur mit Zusätzen die rückfettende Öle enthalten.
  • Duschen: Kurz und nicht zu warm, wenig Seife oder Duschcèmes; möglichst parfümfreie, ohne Konservierungsstoffe (pH-neutrale Reinigungsmittel verwenden.
  • Nach jedem Duschen Haut nach Hauttyp eincrèmen. Tipp für Schwimmer: Körperöl bereits vor dem Schwimmen auftragen. (siehe auch Behandlung trockene Haut)
  • Wechselduschen fördern die Durchblutung. Fangopackungen mit Heilschlamm glätten die Hautoberfläche.
  • Auf Peelings und Hautbürsten verzichten, das heisst auch die Haut mit dem Badetuch nicht zu stark rubbeln.

Allgemeine Massnahmen für eine gesunde Haut

  • Im Winter besonders wichtig: Frisches Obst und Gemüse, Nüsse und hochwertige Speiseöle liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe
  • Ausreichendes Trinken befeuchtet die Haut von Innen: 2-3 Liter täglich, z.B. Wasser, ungesüsste Tees, Fruchtschorle.
  • Bewegung an der frischen Luft - fördert die Durchblutung der Haut und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

Siehe auch: Präventionsmassnahmen gegen "Trockene Haut"

Rectangle Bottom
Rectangle Right Top
Morbus Crohn - Colitis ulcerosa
Entzündliche Darmerkrankungen
MySana
Gesundheit selber in die Hand nehmen
Bildung, Wissenstests, Risikoschätzung 
Rectangle Right Bottom
Sky Right Top
finish adserving