Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Schwindel 17. Dezember 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Aktuell
Anatomie
Krankheitsbilder
Untersuchungen
Behandlung
Patientenberichte
Links und Adressen
Diskussionsforum
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Laute Musik gefährdet die Ohren

Die meisten Jugendlichen sind sich nicht bewusst, dass dröhnende Musik ihr Gehör dauerhaft schädigen kann. Dies ergab eine mittels Fragebogen erhobene Untersuchung der Harvard Medical School.

 
Der Fragebogen  der Harvard Medical School konnte auf der Website des populären Musiksenders MTV runtergeladen werden.

 

Knapp 9’500 Teilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren beantworteten die 28 gestellten Fragen. Davon sahen nur acht Prozent von ihnen Minderungen des Hörvermögens infolge lauter Musik als grosses Problem an.

 

Zum Vergleich: Jeweils etwa die Hälfte der Teilnehmer hielten sexuell übertragbare Krankheiten, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Rauchen und Depressionen für ein wichtiges Thema. Der Fragebogen konnte auf der Website des populären Musiksenders MTV runtergeladen werden.

 

61% der Befragten gaben zwar an, schon einmal ein Pfeifen oder ähnliche Geräusche in den Ohren nach einem Konzert wahrgenommen zu haben. 43% der Teilnehmer berichteten von solchen Nachwehen nach einem Club-Besuch. Nur 14% gaben an, schon mal Ohrstöpsel verwendet zu haben.

 

Nachdem die Teilnehmer auf die Gefahr eines vielleicht lebenslangen Gehörverlustes aufmerksam gemacht worden waren, meinten 66% der Befragten, unter gewissen Umständen einen Gehörschutz tragen zu wollen.

 

Wie die Autoren der Studie, die im Fachblatt "Pediatrics" veröffentlicht wurde, erklären, weisen mehrere Untersuchungen auf eine Zunahme der durch Lärm verursachten Gehörschäden hin, und zwar vor allem bei jungen Menschen.

 

Zwar würden kurzfristige Aufenthalte in einer lauten Umgebung kaum zu dauerhaften Schäden führen, berichteten die Wissenschafter. Werde das Gehör jedoch wiederholt Lärmbelastungen ausgesetzt, könnten sich die Auswirkungen verstärken. Geringe Hörschäden im Kindesalter könnten so zu schwer wiegendem Gehörverlust im Erwachsenenalter führen.

 

Mehr zum Thema

 

reutershealth.com

11.04.2005 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Schwindel

Leser diskutieren zu Schwindel, Schwindelattacken, Vertigo >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer