Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Morbus Crohn » Ursachen 23. November 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Aktuell
Ursachen
Beschwerden / Durchfall
Diagnose
Behandlung
Komplikationen
Prävention
Diskussionsforum
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Morbus Crohn MC - Was löst Darmentzündungen aus?

Nichtrauchen halbiert
das MC-Risiko
 
Morbus Crohn (MC) wird zu den Autoimmunerkrankungen gezählt und zwar vorwiegend deshalb, weil die meisten Betroffenen auf eine Therapie mit Immunsuppressiva ansprechen und weil es bis heute keine Beweise eines MC-auslösenden Erregers gibt.

 

Die genauen Ursachen der Entstehung eines Morbus Crohns sind aber nach wie vor ungeklärt.

 

 

Folgende Faktoren werden diskutiert oder wurden als Risikofaktoren belegt:

  • Rauchen: Studien haben gezeigt, dass der Nikotinkonsum das Risiko für eine MC-Entwicklung verdoppelt.
  • Genetische Veranlagung: Bei 10-15% der Betroffenen besteht eine familiäre Häufung. Veränderungen in einzelnen Genen erhöhen das MC-Risiko.
  • Barrierestörung: Einiges deutet darauf hin, dass bei Morbus Crohn-Patienten die Barriere zwischen dem Darmlumen (Höhle) sowie der Darmwand defekt ist. Damit können an sich „normale“ Darmbakterien in die Darmschleimhaut und damit in die Darmwand eindringen oder dort Entzündungen verursachen.

 

Andere auslösende Faktoren, welche immer wieder diskutiert werden:

  • Übertriebene Hygiene: In Ländern mit vielen Wurmkrankheiten sind chronisch entzündliche Darmkrankheiten selten.
  • Psychosozialer Stress als Auslöser
  • Bestimmte Bakterien oder Viren (sogenannte Mykobakterien), welche nachweislich bei MC-Patienten häufiger vorkommen und auch bei Rindern und anderen Tieren chronische Darmentzündungen auslösen. Ein Beweis für diese These ist aber nach wie vor ausstehend.
 
Mediscope
 
01.04.2011  - dzu, dde
 
 
 

Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Erfahren Sie mehr zu Eisenmangel und Morbus Crohn

check-dein-eisen

check-dein-eisen.ch

Forum Morbus Crohn

Leser diskutieren zum Thema Morbus Crohn und entzündliche Darmerkrankungen, chronischer Durchfall >>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer