Sprechzimmer logo
Grindflechte: Hoch ansteckende bakterielle Hautinfektion
Grindflechte: Hoch ansteckende bakterielle Hautinfektion

Grindflechte ist eine sehr ansteckende, bakterielle Hautinfektion. Betroffen sind vor allem Kinder, die sich gegenseitig in den Kindergärten oder  Schulen anstecken.

Betroffen sind vor allem das Gesicht (Mund und Nase), Kopf, Arme und Beine.

Die Bakterien (meist Streptokokken oder Staphylokokken) werden via Körperkontakt oder über Gegenstände (Spielzeug, Handtücher, Alltagsgegenstände) übertragen. Die Bakterien dringen über die beschädigte Haut (Verletzungen, Kratzer) ein. Schlechte Hygiene hilft den Bakterien, sich zu verbreiten. Durch Schmierinfektion trägt das Kind die Infektion von einer Körperstelle zur andern.

Grindflechte: Eitrige Blasen die platzen können
Grindflechte: Eitrige Blasen die platzen können

Beschwerden, die auf ein Grindflechte hindeuten können, sind unter anderem:

  • Juckende rote Flecken (Hautausschlag)
  • Mit Wasser oder Eiter gefüllte Blasen
  • Wenn die Blasen platzen, bildet sich eine gelbliche Kruste
  • Es kann zu fiebrigen Zuständen und einem reduzierten Allgemeinzustand kommen, dann gehört das Kind sofort in ärztliche Behandlung
Grindflechte: Abstrich und Nachweis des Erregers
Grindflechte: Abstrich und Nachweis des Erregers
Der Arzt kann meistens anhand des klinischen Bildes und der Beschwerden die Diagnose stellen. Zum Nachweis der Erreger macht er einen Abstrich.
Die Urinkontrolle kann über eine mögliche Niereninfektion aufklären.
Grindflechte: Antiseptikum gegen Wundinfekte
Grindflechte: Antiseptikum gegen Wundinfekte

Der Arzt wird die Wunden mit einem äusserst wirksamen Antiseptikum (oberflächlich aufgetragenes Mittel gegen Wundinfekte) behandeln. Meist muss zusätzlich ein Antibiotikum eingenommen werden.

Was kann man selber tun

Bei einer Grindflechte können Sie folgende Massnahmen selber ergreifen:

  • Bei Verdacht auf Grindflechte sollte das Kind zu Hause bleiben (Ansteckungsgefahr der andern Kinder). Erst wenn die Krusten von selbst abgefallen sind, darf das Kind wieder zur Schule oder in den Kindergarten.
  • Ergreifen von sämtlichen hygienischen Massnahmen (Händewaschen, Bett- und Badwäsche regelmässig wechseln und auskochen)
  • Kurzschneiden der Fingernägel
  • Kein Kratzen oder Berühren der Wunden
  • Die Wundversorgung soll nur mit Einweghandschuhen erfolgen, vorher und nachher gründlich die Hände mit Seife reinigen, ev. desinfizieren.

Bei mangelhafter Hygiene breitet sich die Grindflechte grossflächig aus und das Allgemeinbefinden wird beträchtlich gestört. Fiebrige Zustände komplizieren und verlängern den Verlauf. Während der Antibiotikabehandlung kann es zu Unwohlsein, Atemnot, Ausschlägen, Schwellungen, Juckreiz oder Magenbeschwerden kommen. Ist dies der Fall, muss das Kind sofort ärztlich behandelt werden.

Eine sehr seltene Komplikation ist eine erweiterte Streptokokkeninfektion mit einer Nierenentzündung als Folge (siehe auch Diagnosestellung). Deshalb ist es wichtig, den Urin ca. 6 Wochen nach der Erkrankung nochmals zu kontrollieren.

Lepra: Gründliche Hygienemassnahmen schützen
Grindflechte: Absolute Hygiene verhindert Ausbreitung

Das Kind muss über Hygienemassnahmen auch ausser Haus aufgeklärt werden: Mehrmaliges Händewaschen am Tag, Hände nicht in den Mund nehmen, Spielzeuge, Kämme, Handtücher sollten nicht gemeinsam benutzt werden.

Rectangle Bottom
Rectangle Right Top
MySana
Gesundheit selber in die Hand nehmen
Bildung, Wissenstests, Risikoschätzung 
Apothekensuche
Item 1 - title
Spezial-Apotheke
Ihre Spezial-Apotheke schnell, diskret, günstig
Rectangle Right Bottom
Sky Right Top
finish adserving