Leaderboard

Sie sind hier: Gesundheit Lexikon » Verdauungstrakt 26. September 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Verdauungstrakt, Magen-Darm-Trakt

Definition

Der Verdauungstrakt besteht von oben nach unten aus Mund, Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Mastdarm (Rektum) und Anus (After). Zum Verdauungssystem gehören ausserdem die Bauchspeicheldrüse, die Leber und die Gallenblase. Im Mund wird die Nahrung mit den Zähnen zerkleinert und mit dem Sekret der Speicheldrüsen vermischt. Der Speichel macht feste Bissen gleitfähig und leitet die Verdauung der zuckerhaltigen Lebensmittel (Kohlenhydrate) ein. In Magen und Darm wird die Nahrung weiter aufgespalten ("verdaut"). Dabei helfen die Verdauungssäfte der Bauchspeicheldrüse und die Galle aus der Leber. Wichtige Nährstoffe werden vom Darm über die Schleimhaut ins Blut aufgenommen und gelangen über die Pfortader in die Leber, dem wichtigsten Stoffwechselorgan im Körper, wo sie gespeichert und weiter verarbeitet werden. Unverdauliche Nahrungsbestandteile werden als Stuhl aus dem Körper ausgeschieden. Der Darminhalt wird dabei durch kräftige, wellenförmige Darmbewegungen (Peristaltik) durch den Verdauungstrakt transportiert.

Mehr zum Thema

Krankheiten (62 Ergebnisse)
Symptome (6 Ergebnisse)
Fokus-Themen (14 Ergebnisse)
Glossar (7 Ergebnisse)
Andere Quellen (19 Ergebnisse)


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer