Sprechzimmer logo
Angststörung oder Panikattacken sind meist Reaktionen auf eine nicht  reale Gefahr, aber ein ernstzunehmendes Symptom
Schwitzen ist meist ein Zeichen von Überhitzung, Nervosität oder Stress

Schwitzen ist ein sinnvoller Mechanismus des Körpers zur Wärmeregulation. Unter übermässigem Schwitzen oder Hyperhidrose versteht man die über die normale Wärmeregulation hinausgehende Steigerung der Schweisssekretion aus Schweissdrüsen. Zudem kann Schwitzen als Begleiterscheinung von zahlreichen inneren Krankheiten auftreten, so zum Beispiel bei Infektionen oder anderen systemischen Entzündungen, bei Tumorerkrankungen, bei hormonellen oder Stoffwechselstörungen oder im Rahmen von psychischen Leiden, zum Beispiel Panikattacken.

Dr. med. Fritz Grossenbacher

Fritz Grossenbacher hat in Bern Medizin studiert. Er besitzt einen Master of Medical Education der Universitäten Bern und Chicago und ein Zertifikat in Teaching Evidence based Medicine des UK Cochrane Center in Oxford.

Doris Zumbühl

Doris Zumbühl ist diplomierte Medizinische Praxisassistentin. Sie verfügt über mehrere Weiterbildungen in den Bereichen Journalismus, IT und Bildbearbeitung.
 
  
Rectangle Bottom
Rectangle Right Top
MySana
Gesundheit selber in die Hand nehmen
Bildung, Wissenstests, Risikoschätzung 
Rectangle Right Bottom
Sky Right Top
finish adserving