Leaderboard

Sie sind hier: Krankheitsbilder » Schlafstörungen 22. Januar 2018
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Schlafstörungen

Definition

Schlafstörungen: das Schlafbedürfnis ist bei jedem Menschen individuell

Nicht jeder Mensch hat dasselbe Schlafbedürfnis. Viele fühlen sich schon fit und ausgeschlafen mit fünf Stunden pro Nacht, andere brauchen dazu acht Stunden und mehr.

Sind Sie ein Mensch, der morgens in der Früh schon hell wach und fit ist, dafür eher mit den Hühnern schlafen geht, dann gehören sie zu den Lerchen.

Finden Sie es hingegen eher eine Katastrophe, wenn Sie früh raus müssen und geben, je länger der Tag geht, um so mehr Gas, dann gehören sie zu den Eulen. Dann gibt es aber noch viele Menschen, die von beiden Typen etwas haben, die sogenannten Mischtypen. Ein Trost: Mit dem Schlaftyp wird man geboren, den zu ändern ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Ursachen

Der Schlaf verändert sich im Laufe der Zeit, das sei normal, sagen Schlafexperten. Wenn sich der Anteil der Tiefschlafphasen verkürzt und die Schlafunterbrechungen zunehmen, fühlt man sich insgesamt weniger gut erholt. Klagen über häufige Unterbrechungen oder über weniger tiefen Schlaf müssen ernst genommen werden. Es können, besonders bei älteren Menschen, auch körperliche Erkrankungen vorliegen.

Wer über längere Zeit nicht gut schläft sollte sich deshalb vom Arzt untersuchen lassen. Besonders zwei Leiden sind oft Schuld an den Schlafproblemen: Schnarchen und Übergewicht, die im Zusammenhang mit nächtlichen Atemstörungen stehen (Schlafapnoe-Syndrom).

Symptome (Beschwerden)

Typische Symptome der sogenannten Schlafapnoe sind starkes Schnarchen mit nächtlichen Atempausen, die zu einem unruhigen Schlaft oder häufigem Aufwachen führen. Über längere Zeit können diese Störungen zur Beeinträchtigung der geistigen Leistungsfähigkeit, Tagesmüdigkeit und morgendlichen Kopfschmerzen führen.

Viele internistische, neurologische und rheumatologische Erkrankungen beeinträchtigen den Schlaf, was mit einer geeigneten Therapie jedoch korrigiert werden könnte. Zudem führen viele Medikamente gegen altersbedingte Krankheiten zu Schlafstörungen.

Eine andere Krankheit sind unruhige Beine, das sogenannte Restless-Legs-Syndrom. Dieses Syndrom äussert sich durch quälenden, nicht zu unterdrückenden Bewegungsdrang in den Beinen und verunmöglicht praktisch das Einschlafen.

Aber auch psychische Erkrankungen oder seelischer Stress können besonders auch im Alter zu Schlafstörungen führen.

Diagnose (Untersuchung)

In der Regel sollte man einen Arzt aufsuchen, wenn die Schlafstörungen die Tagesbefindlichkeit beeinträchtigen, die Leistungsfähigkeit und die Lebensfreude sinken.  Dies kann sich äussern in Tagesschläfrigkeit, Konzentrationsmangel, Depressionen, Angstzuständen oder einfach starken Stimmungsschwankungen.

Mehr zum Thema - Verwandte Themen

Artikel 1-10 / 27
Schlafapnoe-Syndrom, Schlaf-Apnoe-Syndrom, Schlafapnoe, Schnarchen
Schlafapnoe sind Atempausen im Schlaf, mit Schnarchen, Durchschlafstörungen, schwerer Tagesmüdigkeit. Begünstigend: Einengung im Nasen-Rachen-Raum, Übergewicht, Rauchen, Alkohol.
Depression, Depressive Episode
Depression ist mehr als nur Traurigkeit, depressive Menschen sind krank und keine Versager. Depressionen zeigen sich meist auch mit körperlichen Beschwerden und müssen behandelt werden.
Restless-Legs-Syndrom, Restless Legs, Unruhige Beine
Unruhige Beine, auch Restless-Legs-Syndrom, RLS: starker Bewegungsdrang, Zucken, Zerren, Kribbeln, Spannen der Beine, besonders in Ruhe und nachts im Bett, Besserung bei Bewegung.
Kopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen
Cluster Kopfschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen können als Krankheit oder als Symptom attackenartig auftreten. Migräne ist häufig begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Reizbarkeit und Schwindel. Häufige Kopfschmerzen sollten abgeklärt werden.
Adipositas, Fettleibigkeit, Übergewicht
Adipositas bedeutet schweres Übergewicht ab Body-Mass-Index (BMI) über 30. Atemnot, Schlafapnoe, extremes Schwitzen, Gelenkschmerzen, Diabetes sind häufige Folgen der Adipositas.
Chronische Schmerzen, Nervenschmerzen, Neuralgien, Neuropathie
Neuralgien sind sich verändernde, einschiessende, elektrisierende, chronische, starke Schmerzen. Es können einzelne oder mehrere Nerven betroffen sein. Chronische Schmerzen früh behandeln!
Tourette Syndrom, Ticstörung
Tourette-Ticstörungen sind angeboren und werden durch Stress oder Krankheiten verstärkt. Der soziale und psychische Druck ist gross bei Tourette. Therapie bringt oft Entspannung, aber keine Heilung.
Abhängigkeit, Drogensucht, Sucht, Suchterkrankung, Suchterkrankungen
Schädliche Handlungsweisen oder missbräuchlicher Konsum von Substanzen können in eine Abhängigkeit, Sucht, führen. Abwesenheit der Substanz oder Handlungen können Entzugserscheinungen provozieren.
Chronisches Erschöpfungssyndrom, Chronic Fatique Syndrom CFS, Chronische Müdigkeitssyndrom
Das Chronische Erschöpfungsyndrom ist nicht einfach Müdigkeit sondern eine anhaltende, ungewöhnliche Erschöpfung, die auch durch Ausruhen und Schlafen nicht vergeht.
Prämenstruelles Syndrom, Monatsbeschwerden der Frau, PMS
Das prämenstruelle Syndrom PMS sind psychische und körperliche Beschwerden, 1-2 Wochen vor der Monatsblutung mit Müdigkeit, Reizbarkeit, Brustspannen, Wasseransammlung, Reizbarkeit.
Seite 1 von 3

Mehr zum Thema

Fokus-Themen (21 Ergebnisse)
Symptome (13 Ergebnisse)
Glossar (4 Ergebnisse)
Andere Quellen (108 Ergebnisse)
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Broschüre Schlafstörungen

 

Ratgeber zu  Schlafstörungen

Krankheitsbilder Untergruppen
Gehirn und Nerven
Psychische- und Verhaltensstörungen, Sucht

Apothekensuche

Apotheke finden Winter

 

 

 

Blasenentzündung

Blasenentzündung natürlich behandeln

Ohne Antibiotika

 

Mehr zum Thema >>

 

Spezial-Apotheke

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Brustkrebs

Vorsorge, Risiken

Diagnose, Therapie

 

Mehr zum Thema >>

Erfahren Sie mehr zu Eisenmangel und Schlafstörungen

check-dein-eisen

check-dein-eisen.ch

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer