Leaderboard

Sie sind hier: Untersuchungen » Elektroenzephalographie 17. Oktober 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Elektroenzephalographie, Aufzeichnung der Hirnströme, EEG, Elektroenzephalogramm, Hirnstrom-Aufzeichnung

Untersuchungsmethode

Elektroenzephalographie ist die Aufzeichnung der Hirnströme

Was ist eine Elektroenzephalographie

Die Elektroenzephalographie (EEG) ist eine Aufzeichnung der elektrischen Ströme, die bei der Tätigkeit des Gehirns entstehen. Man wird dabei keinem Stromfluss ausgesetzt, sondern es werden nur die Ströme, die auf natürlicher Weise im Gehirn entstehen, registriert und als Kurven dargestellt. Das EEG ist daher eine völlig schmerzlose und risikolose Untersuchung. Mit dem EEG können krankhafte Veränderungen der elektrischen Hirnaktivität und Funktionsstörungen des Gehirns erkannt werden. Die Intelligenz kann man damit aber nicht messen und ebenso keine Gedanken lesen oder beeinflussen.

Die Elektroenzephalographie ist eine Untersuchung aus der Neurologie.

Bedarf es einer speziellen Vorbereitung auf die Untersuchung

Eine Elektroenzephalographie kann ohne besondere Vorbereitung durchgeführt werden.

Was wird vor der Untersuchung abgeklärt

Vor einer Elektroenzephalographie ist keine spezielle Abklärung notwendig.

Wie wird eine Elektroenzephalographie durchgeführt

Die Untersuchung wird im Sitzen oder Liegen durchgeführt. Zunächst wird eine Art Haube aus einem weichen Kunststoffnetz auf den Kopf aufgesetzt, an der die rund 20 Elektroden gleichmässig verteilt befestigt werden. Jede Elektrode besteht aus einem Metallplättchen, das die Ströme registriert und über ein Kabel zum EEG-Gerät weiterleitet. Die Messdaten werden dann als Kurven auf Papier ausdruckt oder am Monitor darstellt. Während der Untersuchung sollen die Augen geschlossen bleiben und man soll sich möglichst nicht bewegen. Zwischendurch wird man aufgefordert, die Augen zu öffnen oder für kurze Zeit tiefer ein und auszuatmen. Die Untersuchung dauert etwa 20 Minuten. Danach wird die Haube mit den Elektroden wieder vom Kopf abgenommen.

Wann wird eine Elektroenzephalographie eingesetzt

Mit dem EEG werden die natürliche Aktivität des Gehirns und krankhafte Abweichungen bei Funktionsstörungen des Gehirns erfasst. Sie dient zur Diagnose und Behandlungskontrolle von neurologischen Erkrankungen, die mit einer Störung der Gehirnaktivität verbunden sind.

Häufige Gründe für eine Elektroenzephalographie sind:

Hat die Elektroenzephalographie Risiken oder Nebenwirkungen

Diese Untersuchung ist schmerzlos und ohne Risiken.

Mehr zum Thema

Krankheiten (30 Ergebnisse)
Symptome (10 Ergebnisse)
Fokus-Themen (1 Ergebnisse)
Glossar (22 Ergebnisse)
Andere Quellen (10 Ergebnisse)


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Achtsamkeit für Ihre Gesundheit

Blasenentzündung

Blasenentzündung natürlich behandeln

Ohne Antibiotika

 

Mehr zum Thema >>

Brustkrebs

Vorsorge, Risiken

Diagnose, Therapie

 

Mehr zum Thema >>

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

 

Spezial-Apotheke

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer